Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü
FAHRRADFAHREN

in Südbrookmerland

FAHRRADFAHREN

Ihr Urlaub beginnt auf dem Fahrrad

In Südbrookmerland ist das Fahrradfahren dank der flachen Landschaft ein pures Vergnügen. Es gibt keine Hügel und Berge zu erklimmen und die Sicht in die Ferne ist einfach überragend. 

Mit dem Fahrrad kommen Sie dabei an den schönsten Stellen Südbrookmerlands vorbei. Wählen Sie eine herrliche Route entlang der Felder und Wiesen, fahren Sie entlang von Ostfrieslands endlosen Wasserwegen, durch die hübschen Dörfer oder direkt entlang des größten Binnensees, dem Großen Meer.

Fahren Sie zu einer der zahlreichen Kirchen in Südbrookmerland und genießen Sie die dortige Ruhe, besuchen Sie eines der beiden Freilichtmuseen in Moordorf oder Münkeboe oder besteigen Sie den dreistöckigen  Galerieholländer in Wiegboldsbur und genießen Sie die wunderschöne Aussicht über Südbrookmerland.

Für Ihr Fahrraderlebnis haben wir Ihnen verschiedene Radrouten zusammengestellt. Auf endlosen Fahrradwegen führt Sie Ihr Weg durch die Gemeinde im Herzen Ostfrieslands und lässt Sie unsere Region entdecken.Ob Sie die Natur genießen und dabei etwas über Flora und Fauna Ostfriesland kennenlernen möchte, ob Sie an der Geschichte und der Kultur dieses schönen Landstrichs interessiert sind oder, ob Sie Ihre Shoppingtour auf dem Drahtesel starten möchte - für jeden Geschmack bietet sich die passende Fahrradroute. 

Wer seine Tour hingegen lieber selbst planen möchte, macht dies ganz einfach nach dem Knotenpunktsystem und plant seine Tour somit von Hinweis zu Hinweis. 

Wenn Sie Ihre Fahrradtour schon von zu Hause aus planen möchten, senden wir Ihnen die passenden Unterlagen dazu gerne zu oder stellen Ihnen diese hier zum Download bereit.

Suchen und Buchen: Unterkünfte in SüdbrookmerlandHotels - Ferienwohnungen - Ferienhäuser

Fahrradrouten in Südbrookmerland

Natur genießen auf dem 3-Meere-Weg

Das können Sie auf dem 3-Meere-Weg. Ihr Weg führt Sie dabei auf 15 Kilometern durch das Naturschutzgebiet rund um Ostfriesland größten Binnensee, die Hieve, auch "Kleines Meer" genannt und das Loppersumer Meer.

An 20 Erlebnisstationen erfahren Sie hierbei Interessantes über Flora und Fauna. Wussten Sie z.B. dass das Reeth aus Ufernähe in Ostfriesland auch zum Eindecken von Häuserdächern genutzt wird und wie es abgebaut und "geerntet" wird? Diese und andere Informationen erhalten Sie an den unterschiedlichsten Naturstationen. Auch für Pausen ist auf dem Naturweg die Möglichkeit geschaffen worden. An verschiedenen Schutzhütten können Sie eine kurze Pause einlegen, bevor es auf dem Drahtesel weitergeht. Neben den Schutzhütten führt Sie Ihr Weg auch an verschiedenen Restaurants vorbei, an denen sich ideal eine Pause einlegen lässt.

Wenn Sie eine längere Tour geplant haben, können Sie auf dem Weg einen Abstecher zum schiefsten Kirchturm der Welt in Suurhusen machen. Ihre Tour verlängert sich dabei um ca. 15 weitere Kilometer. 

Eine Route Karte mit Informationen zu den Erlebnisstationen erhalten Sie in der Tourist-Information am Großen Meer oder als Download direkt hier

Kultur erleben auf der Route 900

Kulturbegeisterte haben mit der Route 900 die perfekte Fahrradtour gefunden. Auf 35 Kilometern führt Sie Ihr Weg dabei durch die Gemeinde Südbrookmerland entlang von sieben Kulturträgern. Den Start- und Zielpunkt bildet dabei die Touristikzentrale am Großen Meer. Ihr Weg führt Sie hierbei entlang der Mühle in Wiegboldsbur, wo Sie lernen können, wie der Wind genutzt wird um aus Korn Brot zu machen und wie das Müllerhandwerk aussah. Weiter geht es zum Moormuseum Moordorf, in dem das Leben der ersten Moorkolonisten in einer urwuchsigen Moorlandschaft dargestellt wird. Im Dörpmuseum in Münkeboe erfahren Sie Wissenswertes über das Leben in einem ostfriesischen Dorf zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Weitere Stationen dieser Tour sind das Fehnhuske in Fehnhuusen, welches heute eine Tagespflege beheimatet, dem Kulturkreis Tom Broom und der KZ-Gedenkstätte in Engerhafe.

Eine ausführliche Routenbeschreibung und Routenkarte erhalten Sie in der Tourist-Information am Großen Meer oder zum Download direkt hier

Das könnte Sie auch interessieren