Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Willkommen in Bedekaspel

Bedekaspel entstand im 13 Jahrhundert unter dem Namen „Lopessumwalde“ wurde im 15. Jahrhundert in Münsterschen Pfarrregistern aber bereits „Betekerke“ genannt.
Es ist leider nicht bekannt, wann es zu dem Namen „Bedekaspel“ kam aber man vermutet, dass sich der Name aus den altfriesischen Begriffen „bēte“ was umgangssprachlich „Buße“ bedeutet und „kerke“ was wiederrum „Kirche“ heißt zusammensetzt.
Somit bedeutet der eigentliche Name „Buß-Kirche“.
Es wird davon ausgegangen, dass der heutige Name durch die Änderung vom Begriff „Kerke“ (Kirche) auf den mittelniederdeutschen Begriff „Kaspel“(=Kirchspiel) entstand, da das Dorf nach einem Kirchspiel herangewachsen ist.
Eine Alternative Möglichkeit zur Namensentstehung basiert auf die Vergangenheit des Dorfes. Früher standen zwei Kirchen in Bedekaspel, deshalb geht man davon aus, dass der Teil „Bede“ aus dem Plattdeutschen kommt was so viel wie „für beide“ steht und „Kaspel“ für „Kirchspiel“.
Vom 24. Bis zum 25. Dezember 1717 kam aus dem nichts eine Sturmflut über die Nordseeküste herab. Durch einen plötzlich entstandenen Nordweststurm wurde diese Flut verursacht.
Durch dieses schreckliche Ereignis wurde die aus dem 13. Jahrhundert stammende Kirche so immens beschädigt, dass bis auf den Turm alles abgetragen werden musste und neu aufgebaut wurde.

Ihr Urlaub bei uns in Südbrookmerland - jetzt schon an Ostern denken!Hotels - Ferienwohnungen - Ferienhäuser 2021!